frage an den förderverein maison des anges in der Schweiz

Benutzen Sie für die rasche Kontaktaufnahme per E-Mail dieses Onlineformular.

 

Zum Online-Spendenformular

Schulstrasse 16
5645 Aettenschwil
Schweiz

+41 41 780 88 17

Maison des Anges Haiti, Förderverein Kinderheim Maison des Anges, 5645 Aettenschwil, Schweiz

MDA PICTURE.JPG

Neuigkeiten über den Förderverein und das Kinderheim

Mehr Sonne, weniger Diesel

Aettenschwil, 16. November 2018

Unser nächstes Projekt: Die Installation einer Photovoltaikanlage (PVA).

Solarenergie ist eine Energie mit Zukunft, ökologisch und erneuerbar. Sonne gibt’s in Haiti im Überfluss. Aktuell wird der gesamte Strom für das Kinderheim mit Dieselgeneratoren erzeugt (Strom für Wasserpumpe, Licht, Ventilatoren, Kühl- und Gefrierschränke, etc.). Dieselkosten, Betriebsstunden sowie Service- und Unterhaltskosten summieren sich auf einen sehr hoher Betrag, den wir dringend reduzieren möchten. Darum haben wir zusammen mit einem deutsch-schweizerischen Ingenieurteam, das bereits Solarprojekte in Haiti realisiert hat und mit haitianischen Fachleuten arbeitet, ein Energieoptimierungskonzept erstellt. Mehr…


Zweite Volunteer unterwegs nach Haiti

Aettenschwil, 30. Oktober 2018

Cecile_Piller_Maison_des_Anges

Cécile Piller fliegt heute von Genf über Paris nach Haiti. Sie wird im Rahmen ihrer Ausbildung zur Sozialarbeiterin ein viermonatiges Praktikum im Kinderheim absolvieren. Wir wünschen ihr einen guten Flug und viele bereichernde Erlebnisse.

Ebenso wird vom 17. - 27. November 2018 eine sechsköpfige Schweizer Delegation Haiti besuchen. Einige Projekte stehen an:

  • Bauabnahme Küche

  • Solarenergie-Projekt-Detailanalyse

  • Schulbesuch

  • Patenkinder-Besuch

  • Abendprogramm für Kinder und Jugendliche

  • Externe Projekte besuchen (Compassion, Missionary of the Poors)

  • Berufsschul-Programm für die Jugendlichen


Die schwarze Höhle wird renoviert!

Aettenschwil, 25. September 2018

Essen für täglich 120 Kinder plus Personal zu kochen ist eine Herausforderung und hinterlässt mit den Jahren (ohne Dampfabzug) Spuren. Dank einer Spende kann die Renovation der schwarzen Höhle (sprich Küche) in Angriff genommen werden. In dieser Zeit improvisieren die Köchinnen mit ihren Töpfen und Pfannen in einem Abstellraum. Doch sie freuen sich: Bald haben sie eine schöne Küche. Die Köchinnen und wir danken dem Ehepaar, das statt Hochzeitsgeschenken Spenden für die Küchenrenovation gesammelt hat, herzlich!


Schulstart 10.9.2018

Aettenschwil, 25. September 2018

Aufgeregt und mit den neuen Uniformen eingekleidet steigen die Mda-Schulkiinder in den Schulbus. Heute gehen sie zum ersten Mal ins Collège Verena. Es ist eine Schule, die von der Heilsarmee gegründet und nach dem Erdbeben 2010 von ihnen wieder aufgebaut wurde. Mit dem Schulwechsel geht ein grosser Wunsch von uns in Erfüllung: Den Kindern eine gute Schulbildung zu ermöglichen. Während in der alten Schule die Lehrpersonen zu spät kamen, das Schulgebäude halb zerfiel und das WC aus einem Plumpsklo bestand, ist die Infrastruktur in der neuen Schule so gut, dass Gladys, die Heimleitern, staunend sagte: „Eine so gute Schule habe ich in Haiti noch nie gesehen!“


Atelier - Eröffnung

Aettenschwil, 25. September 2018

Beni Loos aus Adligenswil öffnete am 14. und 15. September 2018 sein Atelier für eine Vernissage. Der Künstler durfte viele Besucher willkommen heissen, die seine Kunstwerke auf Holz und Leinwand bewunderten. Abstrakte, metergrosse Bilder sind sein Markenzeichen. Mit Spachtel, Pinsel, viel Kreativität und eigener Interpretationsmöglichkeit wirken sie live am besten. Zehn Prozent seiner Einnahmen gingen ans Mda. Wir und die haitianischen Kinder sagen danke!


Sommercamp

Aettenschwil, 25. September 2018

Zum ersten Mal das Meer sehen! Obwohl Haiti eine Halbinsel, umgeben von Meer ist, haben die meisten Mda-Kinder das Meer noch nie gesehen. Aus der lärmigen, stickigen und chaotischen Hauptstadt kamen sie während zwei Wochen in ein Sommercamp nach Léogåne. Dort durften sie basteln, spielen, tanzen, Geschichten hören, essen und sich erholen. „Wir danken allen ganz herzlich, die dies ermöglicht haben“, liessen sie uns wissen. Die Begeisterung hielt bis weit nach dem Sommercamp an.


Gladys Maximilien zu Besuch in der Schweiz!

Aettenschwil, 12. Juni 2018

Die Heimleiterin des Kinderheims Maison des Anges, Gladys Maximilien, hat uns für ein paar Tage in der Schweiz besucht. Wir nahmen dies zum Anlass, ein Waldfest mit allen Familien aus der Schweiz, die ein Kind aus dem Kinderheim adoptiert haben, zu veranstalten. Am Samstag 2. Juni trafen wir Familien aus allen Ecken der Schweiz in der Waldhütte Oberrüti. Das Fest war ein voller Erfolg. Es war für alle Anwesenden, ob Kind, Elternteil, Gladys und auch für den Förderverein eine wunderschöne Begegnung mit vielen tollen Gesprächen.

Mit Gladys machten wir auch einen Ausflug auf die Rigi, trafen weitere Freunde und Bekannte von ihr und dem Kinderheim und besuchten Joseph Wendy, welcher vor bald zwei Jahren fast sein Bein verloren hatte. Seit der damaligen Soforthilfe durch den Förderverein und der Weiterbehandlung in Deutschland, lebt Joseph dort bei einer Gastfamilie.


Lautana ist zurück - Herzlichen Dank Für den tollen einsatz!

Aettesnchwil, 11. Juni 2018

Lautana's dreimonatiger Einsatz als erste Volunteer im Kinderheim Maison des Anges ist abgeschlossen. Sie kehrte letzte Woche, dem 6. Juni, wieder zurück. Erschöpft vom lauten und chaotischen Alltag in Haiti, freute sie sich auf die Heimreise, obschon auch viele tolle und fröhliche Erinnerungen und Eindrücke bleiben. Sie war eine grosse Unterstützung bei den Tuberkulose-Untersuchungen, aktivierte die Kinder am Nachmittag mit Lernspielen, bastelte, zeichnete und spielte mit ihnen, es war eine wahre Freude! Sie half den Kindern für einen Moment wieder ein Stück Lachen und Unbeschwertheit zu finden. Sie unterstützte auch die Nounous, die Kindermütter, beim Bereitmachen der Kinder am Morgen, wenn sie zur Schule gingen. Wir danken Lautana nochmals von ganzem Herzen! Es war eine tolle erste Erfahrung, von dem alle Beteiligten profitieren konnten, mèsi anpil et à bientôt wieder in Haiti :)


Weitere Medikamente für die Bekämpfung der Tuberkulose im Kinderheim

Aettenschwil, 11. Juni 2018

Tuberkulose_Maison_des_Anges_Medikamente

Die Tuberkulose wird uns noch eine Weile beschäftigen, da die Behandlung für jede Person mind. 6 Monate dauert und eine neue Tuberkulose-Infektion sich auch jetzt noch ausbreiten kann. Doch glauben wir, die Krankheit vorerst unter Kontrolle zu haben: Nebst der medizinischen Behandlung aller Kinder und Erwachsenen, welche eine offene oder latente Tuberkulose haben, werden nun auch alle Kinder einer Tuberkulose Prophylaxe unterzogen, welche unter 5 Jahre alt sind, denn es sind vor allem diese, die nach dieser Tuberkulose-Exposition noch krank werden können. Dies nach Rücksprache mit Prof. Dr. Otto Schoch, Facharzt am Kantonsspital St. Gallen und Ärztlicher Berater des Kompetenzzentrums Tuberkulose der Lungenliga Schweiz. Es geht um 20 Kinder die auf diese Weise prophylaktisch behandelt werden.

Zur Erinnerung: Alles in allem wurden 120 Kinder und 50 Erwachsene untersucht. Die Untersuchungen beinhalteten einen Haut- und Speicheltest. Diese mussten für jede Person teilweise mehrfach vorgenommen werden. Bei Kleinkindern wurde der Speichel mittels Magensonde entnommen (für jedes Kind an drei auf einander folgenden Tagen). Röntgenbilder wurden gemacht, da wo der Verdacht sich erhärtete. Die Untersuchungen waren sehr aufwendig und zeitintensiv, haben sich aber gelohnt. 70% aller untersuchten Personen werden medikamentös behandelt, die meisten wegen einer latenten Tuberkulose. Wir danken auch allen Spenderinnen und Spender für ihre grossartige Unterstützung. Nur dank dieser konnte Heimleitung diese Welle in den Griff bekommen. Besten Dank!


Spendenaktion im Spital Muri

Aettenschwil, 2. Mai 2018

Der Spital Muri veranstaltet am 3. Mai 2018 eine Sammelaktion zugunsten der Kinder mit Lungentuberkulose im Maison des Anges. Während eines ganzen Tages kann mit einem Fruchtsaft zu einem selbst gewählten Preis für die Behandlung der Kinder gespendet werden.


Generalversammlung 2018

Aettenschwil, 26.04.2018

Auch im 3. Vereinsjahr durfte der Förderverein dank breiter Unterstützung aus dem Freiamt, aber ebenfalls der ganzen Schweiz, Deutschland und Österreich im Maison des Anges wieder vieles zum Besseren werden lassen. Grosse Highlights sind sicher der Bau des Schlafsaals und die Instandstellung des Nachbargrundstücks, um den Bewegungsspielraum der Kinder zu vergrössern. Aber es sind auch die Briefkontakte der Patenkinder, die Freude bereiteten, oder das Singen und Spielen mit den Kindern, wenn wir vor Ort sind. Was uns alles letztes Jahr beschäftigt hat, ist hier in unserem Jahresbericht 2017 zu lesen.


Dringend Hilfe benötigt: bei 8 von 12 untersuchten Kindern wurde Tuberkulose diagnostiziert

Aettenschwil, 04.04.2018

Im Kinderheim wurde bei 8 von 12 Kindern Tuberkulose diagnostiziert. Alle weiteren 110 Kinder sowie das ganze Personal müssen so rasch als möglich untersucht werden. TB ist eine Krankheit der Armut. Weltweit sterben jährlich 2 Mio. Menschen daran!

Um sicherzustellen, dass alle notwendigen Massnahmen ergriffen werden, ist unsere Aktuarin und Fachfrau Gesundheit, Victoria Hansson, unterwegs nach Haiti. Sie wird vor Ort die Leiterin der Krankenstation im Mda in der Bewältigung dieser grossen Herausforderung unterstützen. Prof. Dr. Otto Schoch, TB-Spezialist von der Lungenliga Schweiz steht uns beratend zur Seite.
Wir sind auf Spenden zur Finanzierung der Untersuchungskosten und aller weiteren Folgekosten angewiesen. Insgesamt rechnen wir mit 10'000 USD für diese Soforthilfe-Aktion.

Wir bieten die Möglichkeit, online zu Spenden! Unsere Bankverbidung ist ebenfalls im Bereich "Spenden" aufgeführt. Jetzt schon herzlichen Dank für Eure Unterstützung. Danke für Eure Solidarität! Die Gesundheit der Kinder und des Personals liegen uns am Herzen! ❤️


Erste Volunteer im Einsatz für das Kinderheim

Aettenschwil, 02.04.2018

Unsere erste Volunteer hat ihre Reise angetreten! Am 9. März flog Lautana, eine junge, dynamische Frau, nach Haiti, mit dem Ziel, Gladys und ihrem Team unter die Arme zu greifen. Ganze vier Monate lang wird sie dem Kinderheim beiwohnen und begibt sich selbst ebenso auf eine Spurensuche.

Nach nur wenigen Wochen überraschte Lautana nicht nur die Kinder, sondern auch uns, indem sie ein Ostergeschenk für jedes einzelne Kind machte. Wie hierzulande üblich, bastelte sie für die ca. 100 Kinder (!) Osternestchen und verteilte diese am Osterwochenende. Auch von unserer Seite, Lautana, mèsi anpil!


Der neue Schulbus ist da!

Aettenschwil, 12.02.2018

Wir sind überglücklich: der neue Schulbus für die Kinder im Maison des Anges ist da! In nigel nagel neu funkelndem blau glänzt er wie ein Spiegel. Mit seinen 19 Plätzen bietet er zudem genügend Platz für die Fahrten zur Schule. Schluss mit Pannen und der mühsamen Anschieberei! Und das alles dank Ihnen, mèsi anpil - Dankeschön!

Bereits diese Tage schon wurde der Schulbus mehrmals täglich genutzt. Jeweils um 7:00 Uhr und 7:45 Uhr werden die Kinder in die Schule gefahren. Damit der Bus allerdings noch lange hält, werden zusätzlich vorne und hinten grosse, robuste Stossdämpfer angebracht. So soll verhindert werden, dass das Fahrzeug in den allgegenwärtigen Verkehrschaos und Verkehrsblokaden, den sogenannten «blocus», nicht beschädigt wird.


Neujahr im MAison des anges

Aettenschwil, 19.01.2017

Dank einer tollen Spende einer Sonntagsschule konnte den Kindern im Maison des Anges an Neujahr ein tolles Überraschungsfrühstück offeriert werden: Milch mit Schokolade und ein Gipfeli mit Schinken! Das war wie Weihnachten und Geburtstag zusammen und dies am haitianischen Nationalfeiertag!

Durch eine weitere Spende gab es am selben Tag für jedes Kind ein Stück Pizza zum Nachtessen! Ebenfalls ein Festessen, für die Kinder ganz ungewohnt und unbekannt!

Herzlichen Dank den grosszügigen Spendern!


Spendenaufruf neuer Schulbus für Januar 2018

Aettenschwil, 17.11.2017


Rückblick Haiti-Herbstreise vom 5. bis 14. Oktober 2017

Aettenschwil, 17.11.2017

Bilderbogen Herbstreise 2017 Förderverein Maison des Anges nach Haiti

Diesen Oktober reisten wir zu viert nach Haiti. Im Zentrum unserer Reise stand die Überprüfung der laufenden Projekte, die Abnahme von abgeschlossenen Aktivitäten und die Evaluation neuer Aufgaben. Die Bauabnahme des neuen Schlafsaals für die Jungs machte uns besondere Freude (siehe auch Newseintrag vom 02.09.2017). Ebenfalls konnten die Projekte "Nachbarsgrundstück" und "Sommer-Nähprojekt" (siehe auch Newseintrag vom 20.08.2017) erfolgreich abgeschlossen werden sowie die Ersatzbeschaffung eines Strominverters mit 48 Batterien, die dank einer grosszügigen Spende der Ostschweizer EKU-Stiftung getätigt werden konnte.

Im Zusammenhang mit dem Patenschaftsprogramm durften wir viele Geschenke und Post aus der Schweiz überbringen, mit den Kindern Briefe schreiben und Zeichnungen und Fotos machen, die wir mit auf die Heimreise in die Schweiz nahmen. Das Projekt Sonntagsschule in Zusammenarbeit mit Metro World Child wurde ebenfalls wieder aufgegleist. Für saubere Zähne bei den Kindern sorgte im Rahmen eines Workshops auch diesmal wieder Daniela Frey, Dentalhygienikerin aus Muri AG, die uns im Kinderheim mit Ihrer Organisation Bella Risa unterstützt.

Die Schule und das Drumherum waren anlässlich unseres Besuchs ein grosses Thema. Die beiden Schulbusse, die momentan vom Maison des Anges zum Transport der 40 schulpflichtigen Heimkinder eingesetzt werden, sind schrottreif. Wir konnten uns selbst davon überzeugen. Wir definierten die Anschaffung eines neuen Schulbusses darum als unser Weihnachtsprojekt 2017/2018. Das Ziel ist, dass wir bis im Januar 2018 mit Hilfe von Spendengeldern einen neuen Bus anschaffen können.

Weitere Schwerpunkte waren: Führen von Motivationsgesprächen mit Nounous (Kindermütter) und Überreichen von kleinen Präsenten, und der Besuch eines anderen Kinderheims zum Erfahrungsaustausch (Kinderheim ça ira in Léogâne, 55 Kinder).


Kurzpräsentation der Haiti-Besuche April und Oktober 2017


Unser Schlafsaal ist fertiggestellt!

Aettenschwil, 02.09.2017

Unser Schlafsaal im Maison des Anges ist fertiggestellt! Der im Juni gestartete Bau des neuen Schlafsaals im Kinderheim konnte dank tatkräftiger Unterstützung der Jugendlichen abgeschlossen werden. Nach erfolgreichem Hochziehen der Mauern und dem Einbau der sanitären Anlagen ging es noch um das Streichen der Wände und Einrichten ihres neuen Wohnraumes. Es fehlen nur noch Licht, ein paar Regale und Ventilatoren, aber ansonsten ist alles rechtzeitig zum Schulbeginn nächste Woche fertig geworden. Die Jugendlichen bezogen mit Begeisterung den neuen Schlafsaal, den sie sich selbst mit viel Engagement, und dank Euren Spenden, erbaut haben. Vielen Dank oder wie sie sagen: Mèsi anpil!


Nähprojekt Sommer 2017

Aettenschwil, 20.08.2017

Bei uns sind die Schulferien bereits zu Ende und die Kinder gehen wieder in die Schule. Nicht so in Haiti, denn dort dauern die Sommerferien jeweils bis in den September. Um im Kinderheim der Langeweile vorzubeugen, wird seit kurzem gerechnet, geschnitten, abgesteckt, geheftet und genäht was das Zeug hält. Dies unter der Anleitung der Fachlehrerin für Schneiderinnen, Carline Barreau. An drei Vormittagen nähen die grossen Mädchen im Maison des Anges sich einfache Kleidungsstücke wie z.B. einen Rock. Sie sind mit grosser Begeisterung dabei und sind froh um eine solch lehrreiche Beschäftigung in den Sommerferien. Auch für die Fachlehrerin ist das Projekt ein gelegenes Lohneinkommen. Dies wurde möglich dank wertvollen Spenden an den Förderverein.


Sozialprojekt Bella Risa

Aettenschwil, 27.07.2017

Daniela Frey Perez, diplomierte Dentalhygienikerin HF, gründete 2011 ihr Sozialprojekt Bella Risa. Seither ist die Dominikanische Republik und Haiti nicht mehr nur bevorzugter Ferienort, sondern auch Arbeitsplatz. Mindestens einmal im Jahr reist sie seit Gründung von Bella Risa Richtung Westen, um vor Ort Mitarbeitern und Kindern die richtige Mundhygiene zu lehren. Mitte letzten Jahres weitete Daniela ihr Projekt (welches übersetzt "schönes Lachen" heisst) auf Haiti aus und besuchte so auch das Kinderheim Maison des Anges. mehr...


Platz für Bewegung - Grundstück neben dem Kinderheim gemietet!

Port-au-Prince, 05.07.2017

Das Maison des Anges hat bekanntlich ein Platz-Problem. Das Kinderheim ist mit seinen über 100 Kindern überlastet. Die Suche nach einer Lösung beschäftigte uns schon lange, so sind wir beispielsweise am Bau des Schlafsaals für die älteren Jungen (das Projekt läuft übrigens gut, siehe Facebook :-)). Als wir vor einigen Wochen hörten, dass ein Grundstück direkt anliegend neben dem Kinderheim zur Vermietung stand, staunten wir nicht schlecht! Selbstverständlich nutzten wir die Chance und konnten so, nach gründlicher Prüfung, das Grundstück per 1. Juli 2017 mieten.

Das Nachbargrundstück ist sehr stark zugewachsen, weshalb ein Team bereits intensiv am roden ist. Die älteren Jugendlichen helfen beim Wegtragen des Materials. Ausserdem steht ein kleines Gebäude auf dem Areal, welches leider unbewohnbar ist, nach dem es beim Erdbeben 2010 massiv beschädigt wurde. Auch wenn das zugewucherte Grundstück und das kaputte Gebäude erst mal eine Enttäuschung vermuten lassen, so sieht Gladys Maximilien in diesem Unterfangen, das Areal zu säubern, eine tolle Arbeit für die Jugendlichen im Kinderheim, welche so eine sinnvolle Beschäftigung für ihren Sommer haben. Denn: auf dem Nachbargrundstück soll Platz für Spiel und Spass geschaffen werden. In naher Zukunft sollen die Jugendlichen dieses Areal für ihre Lieblingsbeschäftigung nutzen können, sei es Fussball spielen, Tanzen oder aber einfaches Herumalbern mit den anderen Kindern.

 
 

Bauprojekt Schlafsaal gestartet!

Port-au-Prince, 21.06.2017

Wir haben mit dem Bau des Schlafsaals gestartet! Als erstes musste eine Treppe gesetzt werden, damit wir auf das Dach der Schulräume gelangen können. Nun werden fleissig die Wände hochgezogen. Wir freuen uns weiterhin auf Spenden, um auch noch das letzte Drittel der Kosten decken zu können. Danke für den super Support!


Generalversammlung 2017

Aettenschwil, 02.05.2017

Maison des Anges, Sitzfangis

Mit Freude blickt der Förderverein auf ein erfolgreiches zweites Geschäftsjahr zurück. Nebst Brunnenbau und Schulraumprojekt konnte eine Notoperation finanziert, das Patenschaftsprogramm erweitert, Waschmaschinen gekauft und eine Sonntagsschule gestartet werden. Weiter fand ein tolles Trampolin den Weg von der Schweiz ins Kinderheim... Doch lest alles Weitere im Jahresbericht 2016!


Strahlende Kinderaugen und fröhliches Singen…

Aettenschwil, 24.04.2017

...begleiteten uns während der Besuchsreise im Maison des Anges in der Woche vor Ostern. "Tic et tic et tac - coucou...", so sangen die Kinder den Lieblingsrefrain bei unseren Abendprogrammen. Die Kinder genossen diese Zeit in vollen Zügen: eine Gute Nacht Geschichte, singen und beten. Als Ostergeschenk konnten wir den Jüngeren Kindermalbücher und den Jugendlichen Bibeln überreichen. Sie nahmen sie wie einen Schatz entgegen! Unsere kurze Reise nach Haiti hat sich einmal mehr gelohnt. Zum Reisebericht April 2017


Fabienne und ihre Klassenkameraden sammelten für das Mda

Fabienne mit ihrem Verkaufskorb

Aettenschwil, 14.02.2017

Die Wahl fiel Fabienne einfach: Hausaufgaben oder ein ‚kleines‘ Projekt umsetzen? Schnell war die Idee da: Guetzli backen und Apfelringli dörren, ihre Mama half ihr dabei. Das war im Dezember. Ein paar Tage später kam sie mit ihrem Korb in der Schule an und wollte ihre selbst hergestellten Sachen verkaufen. Ihre Klassenkameraden, alles Zweitklässler, waren begeistert und wollten auch gleich mitmachen. Kurze Zeit später standen sie bei Fabienne zuhause in der Küche und backten eifrig Guetzli was das Zeugs hält und verkauften ihre Kreationen mit viel Herzblut. Sie sammelten auf diese Weise stolze Fr. 700.— und überwiesen diesen Betrag im Januar dem Förderverein. Wir vom Förderverein staunten über dieses Engagement und waren sehr berührt, dass bereits Kinder sich mit so viel Elan für andere Kinder einsetzen. Der gespendete Betrag wurde für Lunchpakete eingesetzt, damit die Kinder, welche auswärts zur Schule gehen eine gute Zwischenverpflegung haben. Die Schulkinder verlassen das Heim morgens um 7 Uhr und kommen im Verlaufe des Nachmittages zurück.

Abenteuerlicher Schulbus

Lunchpakete


Trampolin als Geschenk

Aettenschwil, 14.02.2017

Rumzuhüpfen ist pure Lebensfreude! Das ist für die Kinder im Maison des Anges mit dem neuen Trampolin wieder möglich, das alte war kaputt gegangen und so ‚trauerten‘ alle diesem Spielgerät schon seit zwei Jahren nach. Im Dezember wurden wir angefragt, womit den Heimkindern eine besondere Freude bereitet werden könnte? Mit einem Trampolin – nun ja, das ist ein grosses Geschenk, aber eine Familie fand das eine tolle Idee und sponserte so ein wunderbares Spielgerät.

Es musste ein qualitativ hochwertiges sein, damit es lange hält und mehrere Kinder gleichzeitig darauf hüpfen können. Nun war es ein Krimi wie ein solches Trampolin nach Haiti kommt, denn in Haiti gibt’s keine Qualitäts-Trampoline und viele liefern nicht nach Haiti, weil das Land zu unruhig ist. Wir hatten uns für die Marke BERG entschieden und mussten deshalb in Holland anfragen, von dort aus ging unsere Anfrage in die Dominikanische Republik, dann nach Amerika, dann nach Frankreich, dann nach Deutschland, zurück nach Holland und erst dann landeten wir in die Schweiz . Wenig später hatten wir die Nadel im Heuhaufen gefunden mit dem kompetenten Lieferanten Noco Sports in Siglistorf. Nach mehreren guten Beratungsgesprächen, Offerte, Abklärungen mit der Spedition, Verzollung, etc. bestellten wir am Montag 19. Dezember das Trampolin. Die weiteren Schritte folgten:

Gleichentags wurde es versandfertig gemacht und am Dienstag, 20. Dezember 2016 holte die Speditionsfirma das Trampolin gut eingepackt ab. Am 23. Dezember flog das Trampolin ab mit Zwischenlandung in den USA und Weiterflug nach Haiti, dort landete es am 29. Dezember. Dann musste es verzollt werden, diese dauerte eine Weile…
Am 18. Januar konnte es dann abgeholt werden und Mitarbeiter vom Kinderheim bauten es am 19. Januar zusammen. Seit dem 20. Januar ist es nun im Innenhof des Maison des Anges in Port-au-Prince aufgestellt und die Kinder nutzen jede Minute, um darauf rum zu springen :)

Herzlichen Dank für dieses tolle Geschenk!


Schöne Weihnachtstage für die Kinder

Aettenschwil, 14.02.2017

Dank Spenden konnten wir die Heimkinder mit einem schönen Weihnachtsfest überraschen. Alle erhielten ein Geschenk und ein typisch haitianisches Gericht wurde gekocht. Nachdem die letzten zwei Jahre sehr bitter waren, konnte dieses Jahr für die Kinder und Mitarbeiter ein kleines Weihnachtsfest organisiert werden. Die Kinder staunten als jede Kindergruppe kleine Geschenke erhielt wie ein Auto, eine Puppe oder eine Puppenküche. Die Jugendlichen erhielten einen Batzen, damit sie sich ein Kleidungsstück selber auf dem Markt kaufen konnten. Es war Weihnachten und alle freuten sich sehr. Allen ein herzliches Dankeschön, dass dies überhaupt möglich geworden ist!


Sins im Advent 26. / 27.11.2016

Aettenschwil, 06.12.2016

Unsere erste Stand-Aktion ist Geschichte: Am Weihnachtsanlass des Gewerbevereins Sins ‚Sins im Advent‘ machten wir auf unser Mda-Projekt in Haiti aufmerksam und dankten allen Spender und Spenderinnen für ihr Engagement. Wir erhielten viele motivierende Rückmeldungen wie: 

- Jetzt weiss man wer ihr seid
- Ihr macht eine tolle Arbeit
- Ihr seid ja richtig viele Leute, die da mitanpacken!
- Hey ihr habt ja auch Flyer, die könnt ihr bei uns auflegen (Inhaberin des Kinos in Sins)!
- Es braucht solche Leute wie euch, die sich einsetzen, Geld geben ist das eine, aber es braucht auch solche, die Projekte persönlich begleiten.
- Wir haben am Geburtstag für euer Projekt gesammelt, da kommt noch eine Spende.
- Kommt nächstes Jahr wieder, wir möchten wieder feine Fruchtspiessli haben und der Schoggibrunnen ist einfach cool

Viktoria Hansson, unsere Aktuarin, hat 800 Ballone in Ballontiere verwandelt zur Freude der kleinen Kinder. Für die Erwachsenen und grösseren Kindern galt es bei einem Dartspiel auf eine Weltkarte herauszufinden, wo Haiti ist und es dann auch zu treffen.

600 Früchtespiessli wurden abgegeben, mehrere Kinder-Patenschaften abgeschlossen, das Spendenkässeli gefüllt und viele gute Gespräche geführt. Alle am Stand arbeiteten ehrenamtlich, alle Auslagen für die Aktion wurden durch den Vorstand finanziert oder durch Sponsoren ermöglicht.

Wir danken unseren Sponsoren herzlich:
Keller Früchte + Gemüse in Sins für die feinen Früchte
Unserem anonymen Schoggi-Sponsor für die leckere Schokoloade
Wigl in Deutschland für die professionelle Wärmeplatte
Dani Marthaler für das Zelt
Ramona Marthaler für das Drucken eines 90 x 90 cm grossen Logos
Nspm für die Panelen und Beleuchtung
Wikki für die Ballone und Ballon-Attraktion

 
 

Die Arbeiten sind in vollem Gange.

Erster Schultag!

Aettenschwil, 13. September 2016

Letze Woche war es auch für die Kinder in Haiti wieder so weit. Am 5. September starteten die meisten Kinder aus dem Kinderheim wieder mit der Schule. Zu diesem Anlass gab es durchmischte Gefühle, sowie ein Foto (siehe unten). Darauf zu sehen sind nur Kinder, welche ausserhalb des Kinderheimes zur Schule gehen.

Die Kinder am ersten Schultag. (Klicken zum vergrössern)

Um die Qualität des Unterrichts und des Schulalltags generell zu verbessern, sind wir daran, drei neue Schulzimmer im Maison des Anges zu bauen. Somit können mehr Kinder im Heim selbst unterrichtet werden. Die Schulzimmer sollen bereits Ende Oktober fertiggestellt und benutzt werden.


BAU DES BRUNNENS IST FERTIG GESTELLT!

Aettenschwil, 26. August 2016

Freude herrscht: Der Bau des artesischen Brunnens ist fertiggestellt. Dank genügender Spendeneingänge konnte im Juli mit den Bohrarbeiten begonnen und im August die Bauarbeiten mit Einsetzen der Pumpe abgeschlossen werden. Mehr erfahren

 


Bau des Brunnens im Kinderheim gestartet!

Aettenschwil, 19. Juli 2016

Vor kurzem wurden im Kinderheim mit den Bauarbeiten des artesischen Brunnens begonnen. Die Bauzeit ist nicht richtig vorauszusagen, wir rechnen mit ein bis zwei Monaten. Artesische Brunnen sind bis zu 300 Meter tief! Hier ein paar Eindrücke:


 Kino Cinepol in Sins

Kino Cinepol in Sins

Cinepol unterstützt das Maison des Anges

Aettenschwil, 07. Juni 2016

Kino Cinepol, Sins

Das Cinepol-Team hat ein Herz für die Kinder im Maison des Anges! Deshalb ermöglichen sie uns ihre Werbeplattform im Kino im Rahmen einer Sponsoring-Partnerschaft zu nutzen. Miteinander sind wir überzeugt, so auch die Herzen der Kinobesucher bewegen zu können.


Spendenbefreiung erteilt

Aettenschwil, 01. Juni 2016

Wir freuen uns sehr, dass das Steueramt des Kantons Aargau die Gemeinnützigkeit unseres Vereins anerkannt hat und unseren Verein von der Steuerpflicht befreit. Dies gilt ab der Steuerperiode 2016. Damit einher geht, dass auch Spenderinnen und Spender ihre Leistungen an den Förderverein steuerlich in Abzug bringen können, wenn die Spende in der Steuerperiode 100 Franken oder mehr erreicht. An dieser Stelle allen ein grosses Dankeschön für jede Spende!


Vorstand von links: Miranda Bammert, Mirella Millwater, Victoria Hansson, Markus Bammert

Generalversammlung

Aettenschwil, 02. Mai 2016

Erste ordentliche Generalversammlung des Fördervereins durchgeführt

Am Samstag, 30. April 2016, fand die erste ordentliche Generalversammlung des Fördervereines Kinderheim Maison des Anges statt. Der Verein ist gut verankert. Einmal mehr wurde uns gezeigt, wie viel unsere Spender bewirken können. Anhand des Jahresberichts der Vereinspräsidentin Miranda Bammert wurde das Jahr 2015 veranschaulicht. Zum Jahresbericht 2015

Im Vorstand gibt es eine Änderung. Roman Bamert tritt aus Zeitgründen von seiner Funktion als Kassier zurück. Wir danken ihm herzlich für sein wertvolles Engagement. Er präsentierte an der Generalversammlung unsere erste einwandfreie und erfreuliche Jahresrechnung 2015.

Wir freuen uns, dass ab 1. Januar 2016 Mirella Millwater das Amt als Kassier übernimmt. Sie ist Bankleiterin bei der Schwyzer Kantonalbank in Schindellegi und wohnt in Richterswil.

Wir nahmen auch eine Statutenanpassung vor. Der Vereinszweck wird weiter gefasst: Die Heimkinder werden wie bisher unterstützt, neu sollen Mittel auch in der Prävention eingesetzt werden können, damit Kinder erst gar nicht in ein Kinderheim abgeschoben werden müssen. Die Lebenssituation vieler Mütter in Haiti führt dazu, dass diese Mütter acht, neun oder sogar zehn Kinder von entsprechend vielen Vätern haben. Durch Präventionsprogramme sollen diese Mütter keine weiteren ungewollten Kinder bekommen, sie sollen so auch keine weiteren Kinder im Heim abgeben, auf der Strasse aussetzen oder als Kindersklaven abschieben müssen. Sie sollen für sich besser sorgen können, dann geht es auch den Haiti-Kindern besser. Zu den neuen Statuten


Herzenswunsch erfüllt

Aettenschwil, 02. Mai 2016

Das Projekt Sonntagsschule ist Realität

Wir freuen uns sehr, dass der Alltag der Kinder im Maison des Anges farbiger geworden ist: am Wochenende schaut Eunice François und das Team von Metro World Child bei ihnen vorbei, um mit ihnen zu spielen, zu singen, zu basteln und biblische Geschichten zu erzählen. Mehr erfahren


Erstes Jubiläum

Aettenschwil, 22. März 2016

1 Jahr Förderverein Kinderheim Maison des Anges

Es ist soweit! Unser Förderverein wurde 1 Jahr alt. Wir blicken zurück auf ein mit Emotionen geprägtes, erfolgreiches Jahr. Zusammen mit unseren Spendern konnten wir Unfassbares in Haiti bewegen. Wir danken allen Beteiligten und freuen uns, wenn wir dieses Jahr noch mehr bewegen können. Mehr erfahren


Reisetagebuch Oktober 2015

Aettenschwil, 01. Dezember 2015

Augenschein vor Ort in Haiti

Im Oktober 2015 reiste Miranda Bammert-Zahn zusammen mit Aktuarin Victoria Hansson nach Port-au-Prince und stellte vor Ort sicher, dass die Spendengelder richtig eingesetzt werden. «Wir konnten feststellen, dass alles mit rechten Dingen zu und her geht und unsere finanzielle Hilfe Wirkung zeigt.» Zum Reisebericht Oktober 2015


zeichen setzen

Aettenschwil, 14. November 2015

Mit neuem Werbebanner unterwegs

Sehen Sie in Zukunft diesen Werbebanner, ist der Förderverein ganz in Ihrer Nähe. Sprechen Sie die Personen an - und Sie werden aus erster Hand mehr über die Aktivitäten des Fördervereins und der Situation vor Ort in Haiti erfahren.

120 Kinder danken: Neuer Werbebanner des Fördervereins Kinderheim Maison des Anges


GLadys MaximiliEn in der schweiz

Aettenschwil, 12. September 2015

Die Leiterin des Kinderheims Maison des Anges Haiti besucht den Förderverein in der Schweiz

Auf Einladung einer deutschen Hilfsorganisation reiste die Leitern des Kinderheims Maison des Anges Haiti, Gladys Maximilien, nach Deutschland, um Kinder zu besuchen, die in deutschen Familien ein neues Zuhause gefunden haben. Diese Gelegenheit haben wir genutzt, um Gladys auch zu einem Abstecher in die Schweiz einzuladen. Vom 9. bis 13. September 2015 weilte sie bei uns in Aettenschwil. Wir luden alle Schweizer Familien mit Kindern aus dem Maison des Anges zu einem Fest ein - und auf ein Wiedersehen mit Gladys. "Ich habe mich riesig gefreut und alle fünfzehn Kinder wiedererkannt, die ursprünglich bei uns in Haiti lebten", sagte Gladys.

An diesem Nachmittag kamen übrigens 810 Franken durch spontane Spenden der anwesenden Personen zusammen. Dieses Geld wurde Gladys überreicht, die damit sechs Ventilatoren kauft, die dringend in den Maison des Anges Schlafräumen der Kinder in Haiti benötigt werden. Die Temperaturen fallen in der Nacht selten unter 30 Grad Celsius. Danke den Spenderinnen und Spendern.

 Gladys Maximilien (Mitte) umrahmt von "ihren" Kindern bei ihrem Besuch in der Schweiz im September 2015.

Gladys Maximilien (Mitte) umrahmt von "ihren" Kindern bei ihrem Besuch in der Schweiz im September 2015.


Kinderheim Maison des Anges Haiti